Naturheilkunde
gesunde Medizin

Wichtig sind Therapien, die den
Selbstheilungsprozess unterstützen,
und keine zusätzliche Belastung
für den Körper darstellen.
Image

Selbstheilungskräfte anregen

Durch die Vorbereitung mit unseren Diagnoseverfahren
- Biofeldtest nach Dr. Paul Schweitzer,
- Elektroakupunktur nach Dr. Reinhold Voll ( EAV ),
- Immun-Systemischer Testaufbau nach Dr. Ingrid Fonk (IST-Diagnostik ),
- Labor u.a. Lymphozyten-Transformations-Test ( LTT )....

bestimmen wir Ihre Therapien und Heilmittel auf:
- Priorität,
- regulative Bedeutsamkeit,
- Vollständigkeit und
- therapeutisches Optimum.

So werden Ihre Selbstheilungskräfte auf den Punkt stimuliert.

Individualität

Wir nehmen uns Zeit für Sie

Unser Hauptanliegen ist es Sie zu begleiten und die Ursache für ihr Unbehagen zu finden. Eine Methode reicht dabei oft nicht aus.

Nach Analyse der Symptome haben sich die im Folgenden vorgestellten Diagnoseverfahren in Ihrer Kombination als sehr hilfreich zur Therapiebestimmung erwiesen.


Der Weg ist das Ziel

Naturheilkunde Seminare

Symptome

Hören Sie auf Ihren Körper

Naturgemäß kann ein Körper nur durch Signale "mit uns sprechen". Nur wenn wir achtsam sind, nehmen wir diese wahr:
- Stechen
- Ziehen
- Trockenheit
- Schmerzen
- Bewegungseinschränkungen
- Schlafstörung
- Ängste
- innere Unruhe
um nur einige genannt zu haben. Manchem Patienten werden derartige Dinge auch erst bewußt, wenn wir Ihn konkret darauf ansprechen.


Die Signale des Körpers wahrnehmen und verstehen

Schmerzen können viele ursachen haben. Schmerzt es Sie an den Gliedern helfen wir Ihnen i.d.R. mit unserem erstklasigen Medi-Taping. Sollte die Ursache toxischer oder anderer Art sein, dann

Gesundheitliche Einschränkungen durch Allergien?

Eine Allergie wird definiert als "eine angeborene oder erworbene spezifische Änderung der Reaktionsfähigkeit des Immunsystems gegenüber körperfremden, eigentlich unschädlichen und zuvor tolerierten Substanzen, die als Allergen erkannt werden".Die häufigsten allergischen Erkrankungen sind allergische Schnupfen, Asthma, Neurodermitis und Kontaktallergien. In Studien des Robert-Koch-Institus wurde in Deutschland bei 30% der 18 bis

79-Jährigen im Laufe ihres Lebens eine Allergie festgestellt. Frauen sind mit 35,8% häufiger betroffen als Männer (24,1%). Schon 26% der Kinder und Jugendlichen leiden unter einer allergischen Erkrankung.Durch eine verlängerte und intensivierte Pollensaison in Folge des Klimawandels, wird sich die Situation für Allergiker noch verschlimmern. Deutsche Experten rechnen schon jetzt mit einer weiteren Verbreitung von Allergien und dadurch bedingte Asthma-Erkrankungen. Zusätzlich werden die
Pollen im städtischen Bereich, insbesondere in der Nähe von Hauptstraßen,durch den Kontakt mit Dieselrußpartikeln und
CO2 immer gefährlicher und wirken aggressiver auf die Atemwege, wodurch leichter Allergien entstehen können.3

Was bedeutet das für Sie?

Grundsätzlich kann jeder Stoff allergieauslösend sein. Alle Menschen können Allergien entwickeln. Allergiker sind im Alltag oft geplagt und anfälliger für bestimmte Erkrankungen. Gerade Pollenallergiker sind durch eine Rhinitis (Heuschnupfen), eine Konjunktivitis (Bindehautentzündung), einem Juckreiz und Augenbrennen meist deutlich eingeschränkt in ihrer Lebensqualität. Die Schwellung und Entzündung der Nasenschleimhaut erhöht das Risiko für Entzündungen der Nebenhöhlen und des Mittelohrs. Bei 40% der Betroffenen kommt es im Schnitt nach acht Jahren Heuschnupfen sogar zum so genannten Etagenwechsel, also der Entwicklung eines allergischen Asthmas.4

Was können Sie von uns erwarten?

Wir behandeln ihre Allergien individuell und ursachenbezogen, nicht symptomatisch. So kann eine nachhaltige Abheilung Ihrer Erkrankung erfolgen.

1. Wir führen ein Anamnese-Gespräch zur Aufarbeitung Ihrer Krankengeschichte.
2. Wir führen eine Labor-Untersuchung Ihrer Blutprobe durch, falls dies erforderlich ist.
3. Wir finden über ein spezielles Testverfahren die für Sie optimale Behandlung heraus.
4. Wir behandeln ihre Allergien mit Hilfe einer speziellen Bioresonanz-Therapie; alternativ mit entsprechenden naturheilkundlichen Medikamenten.
5. Wir gleichen Ihren individuellen Mangel an Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren aus.
6. Wir führen entsprechende Verlaufsmessungen durch, um den Heilungsprozess optimal zu unterstützen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem durch eine konsequente Ursachenforschung und eine zielgerichtete Behandlung!

Sie sind interessiert? Schreiben Sie uns.

Ein ganzheitlichen Ansatz

Naturheilkundliche Tests zur Komplettierung der klassischen Zahnmedizin

Die Begleitung der modernen Zahnmedizin aus ganzheitlicher Sicht hilft kurz- und langfristige Komplikationen für unseren Organismus zu vermeiden. Unsere Tests basieren auf langjährigen Erfahrungen
 
• in Elektroakupunktur (EAV) nach Dr. med. Reinhold Voll,
• in IST-Diagnostik nach Dr. med. Ingrid Fonk,
• im Biofeldtest nach Dr. rer. nat. Paul Schweitzer,
• in der Labordiagnostik mittels RANTES-Test.
 
Zahlreiche körperliche Beschwerden und psychische Erkrankungen finden ihre Ursache im Gesundheitszustand unserer Zähne.
Dazu zählen insbesondere folgende Bereiche: 

Augenheilkunde

  • chronische, rezidivierende Regenbogenhautentzündungen (Iritis), 
  • Netzhauterkrankungen (Retinitis),
  • Bindehautentzündungen (Konjunktivitis)

HNO

  • Infektionsanfälligkeit,
  • chronische Sinusitis, 
  • Bronchitis,
  • chronischer Reizhusten

Enterologie

  • Schleimhautentzündungen des Verdauungstraktes, 
  • chronische Enterocolitis, 
  • Morbus Crohn, z. B. durch Silberamalgam

Urogenitale Erkrankungen

  • chronisch rezidivierende Blasenentzündungen, 
  • Prostatitis,
  • Vaginitis, 
  • Vulvitis

Allergologie

  • Heuschnupfen,
  • Asthma,
  • Neurodermitis, 
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Neurologie

  • chronischer Kopfschmerz,
  • Migräne,
  • Tremor, 
  • Hyperhidrosis,
  • Polyneuropathie,
  • Multiple Sklerose,
  • schwere Formen der Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, z. B. durch Silberamalgam

Endokrinologie

  • Haarausfall,
  • Zyklusstörungen,
  • Amenorrhoe, 
  • Infertilität,
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen, 
  • Depressionen, z. B. durch unverträgliche Kunststoffe wie Bisphenol A

Rheumatologie

Hüftgelenkserkrankungen, z. B. durch unverträgliche Zahnprothesen-Kunststoffe

Psychiatrie

  • depressives Symptom,
  • Depression, 
  • chronische Schlaflosigkeit

So verbessern wir Ihre Zahngesundheit

Naturheilkundliche Vor- und Nachbehandlung 

der zahnärztlichen Therapien bei Schmerzen, Schwellungen und Wundheilungsstörungen

Erkennen von Zahndefekten

(z. B. versteckte Karies) vor Schmerzbeginn bzw. -chronifizierung

Störfaktoren-Testungen

a) zur Detektierung und Auflösung von Zahn herden, die den restlichen Organismus belasten
b) oraler Narben
c) oraler Infektionen

Kiefergelenks-Testungen

zur Erkennung und Behebung von Fehlregulationen der Kiefergelenke (Craniomandibuläre Dysfunktionen = CMD)

Zahnwerkstoff-Testungen zur Bestimmung

a) der Verträglichkeit der bereits verwendeten Zahnwerkstoffe (z. B. Implantate)
b) der Ausleitung belastender Zahnwerkstoffe
c) der optimalen Zahnwerkstoffe bei anstehenden Zahnbehandlungen

Jeder Eingriff am Zahn
ist zugleich
ein Eingriff in das Immunsystem! 

Das Beispiel der Zahnmedizin kann auf alle anderen operativen Eingriffe mit Implantaten z.B. für Hüften übertragen werden (Endoprothetik) und die damit verbundenen möglichen Narbenstörfelder.

Erkrankungen der Atemwege und Nasennebenhöhlen

  • Asthma Bronchiale
  • Bronchitis
  • Sinusitis
  • allergische Rhinitis / Heuschnupfen
  • Lungenerkrankung
  • Lungenschwäche

Fremdenergetische Einwirkungen
Plötzlich müde/erschöpft oder mal unerwartet aggressiv?

Haben Sie so etwas schon einmal an sich beobachtet, ohne den Grund erkannt zu haben?

Gehen Sie einmal davon aus, dass Sie nicht nur aus einem physischen Körper mit Haut und Knochen bestehen, sondern zusätzlich aus mehreren Energiekörpern. Ferner unterstellen wir mal, dass Sie zu den glücklichen Menschen zählen mit einem harmonischen Heim. Mittels Straßenbahn machen Sie sich dann auf den Weg zu einem Bummel in das Zentrum Ihrer Stadt. Was haben Sie bis hierher an sich beobachten können? Geht es Ihnen immer noch so gut wie vorher zu Hause?

In unserer Naturheilkundlichen Praxis testen wir bei Patienten häufig sogenannte fremdenergetischen Belastungen. Der Energiekörper des Patienten muss davon dann erst einmal gereinigt werden. Danach können wir erst beginnen den physischen Körper zu testen und mit naturheilkundlichen Methoden in die Heilung zu begleiten.

 Ein tolles Gefühl frei zu sein!

  • Koronare Herzkrankheit
  • Bluthochdruck
  • zu niedriger Blutdruck
Schlechtes Immunsystem
Kr

Diagnoseverfahren - Herzratenvariabilität

Psychologische Herausforderungen und die Herzratenvariabilität kurz HRV genannt

Über die Herzratenvariabilität sind wir nun auch in der Lage mögliche Störungen im Psychologischen Bereich zu ermitteln.

  • Ängste
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Innere Unruhe
  • Konzentrationsstörungen
  • Stressbedingter Kopfschmerz
  • Migräne
  • ADHS
  • Süchte
    • Alkohol
    • Zigaretten
    • Drogen
    • Fernsehen
    • Computer
    • Spiele
  • Essstörungen

Schmerzen und Neurologische Störungen

  • Koordinationsvermögen
  • Gleichgewicht
  • Rückenschmerzen
  • HWS-Syndrom (oberer Rücken)
  • Nacken-Schulter-Arm-Syndrom
  • Schulterverspannung
  • LWS-Syndrom (unterer Rücken)
  • Arthrose
  • ISG-Blockaden
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Tinnitus

Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes Mellitus

Stoffwechselerkrankungen können sowohl den Fettstoffwechsel den Eiweiss, Kohlehydratstoffwechsel und auch den Mineralstoffwechsel betreffen.

Beispiele für einen geströrten Stoffwechsel sind z.B. die Gicht, der Diabetes Mellitus, Hypothyriose also eine Schilddrüsenunterfunktion oder auch die Osteoporose

  • Allergien / Unverträglichkeiten (Intoleranzen) z.B. durch
    • Nahrungsmittel (Gluten, Histamin, Fruktose, Laktose, etc.)
    • Medikamente
    • Kleidung
    • Chemikalien
    • Schmuck
  • Diabetes Mellitus
  • Infektionsanfälligkeit
  • Psoriasis
  • Neurodermitis
  • Morbus Bechterew
  • Rheumatische Arthritis
  • Polyarthritis

Tröpfchen für Tröpfchen Qualität

Wasser ist nicht gleich Wasser

Es hat sich in unserer Arbeit herausgestellt, dass Wasser nicht gleich Wasser ist. Um die beste Versorgung des Körpers mit Wasser zu schaffen, müssen die Zellen im richtigen Milleu sein. Wir bestehen zu 80% aus Wasser und alle wasserlöslichen Stoffe müssen auf ein Wasser treffen, in dem sie sich auch lösen und damit auf die Reise gehen können.

Wir lassen uns von Patienten immer wieder Wasserproben aus dem Wasserhahn, Ihr Lieblingswasser mit und ohne Kohlensäure mitbringen. Nur ganz selten können wir ein solches Wasser auf (+8) testen. Eigentlich gab es nur zwei Patienten, die so den ganz richtig Griff getan hatten. In dem einen Fall war es eine mehr als 2000,00 Euro teure Osmoseanlage und im anderen Fall ein häuslicher Wasserfilter.

Wir benutzen in der Praxis selber eine 5 stufige Osmoseanlage mit Remineralisierung, die für viele Menschen zwar praktisch wäre, aber nicht jeder mag soviel Geld investieren. Nun sind wir auch auf einen Wasserfilter gestoßen, dessen Filterleistung und Wasserqualität und beim Testen überzeugt hat.

Wen es im Detail interessiert, spreche uns bitte darauf an. Unser Shop ist aktuell leider noch nicht fertig.

Hier aber noch einige Wichtige Informationen zum Wasser im allgemeinen:

Ver- und Entsorgung der Zelle

 Wie bei Einzellern, die im Wasser leben, ist der gesundheitliche Zustand der menschlichen Zellen vor allem von der sie umgebenden Flüssigkeit abhängig.

Abgesehen von speziellen Aufgaben wird in den Zellen insb. Energie produziert. Dort findet das eigentliche Leben statt. Die Energieproduktion geschieht in den 1000 bis 6000 Mitochondrien (Kraftwerke des Körpers), die sich in jeder Körperzelle befinden. Dort wird aus den aufgenommenen Kohlenkydraten mittels Zitronensäurezyklus Wasserstoff extrahiert. Dieser wird in dem Coenzym NADH gespeichert und mit Sauerstoff oxidiert.

Gynäkologische Fragestellungen

  • Dysmenorrhoe
  • Menstruationsbeschwerden
  • PMS
  • Geburtvorbereitung
  • Wechseljahre
  • unerfüllter Kinderwunsch

Umweltbelastungen

Individuelle Testungen für

(a) Verträglichkeiten

(b) Optimale Therapien

(c) Optimale Therapeutika nebst Einnahmedosen

(d) Lokalisierung von Entzündungsprozessen

(e) Lokalisation von Herden (z.B. Zahnherd)

(f) Intra- und epigenetische Genregulationsstörungen

auf einer Skala von (-8) bis (+8) bezüglich:

  • Elektro-Smog
    • am Schlafplatz
    • am Arbeitsplatz
    • im Auto
    • beim Hobby
  • Geopathie
    • Erdverwerfungen
    • Bruchzonen
    • Spalten
    • Hohlräume
    • Wasseradern
  • Toxine (chemisch/metallisch)
    • zu Hause
      • Hausstaub
      • Baustoffe
      • Teppich
      • Möbel
      • Kleidung
    • draußen
      • Atemluft
      • Gewässer
      • landwirtschaftliche Produkte (z.B. Wein, Obst, Gemüse, Getreide)

Störungen des Verdauungssystems

  • Gastritis
  • Reizmagen
  • Reizdarm
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Morbus Crohn
  • Colitis Ulcerosa
  • Hämorrhoiden
Krebs verpusten wäre eine tolle Sache, aber geht leider nicht so einfach. Wie jede Krankheit will auch diese uns etwas sagen, uns aufhorchen lassen, uns auffordern hineinzuspüren was wir viel zu lange unterdrückt haben. Waben sie auch schon mal an sich beobachtet, dass es in Ihrem Körper gezwickt hat und sie es einfach ignoriert haben. Wenn wir uns so konditioniert haben nicht auf unseren Körper zu hören, dann greift er zu härteren Mitteln. Die Erfahrung lehrt, dass Patienten gut durch die Krankheit hindurch kommen, die ganz wichtig Ihre emotionalen Hausaufgaben parallel zu klassischen onkologischen und u.U. ergänzenden Naturheilkundlichen Therapien machen. Sicherlich haben Sie sich schon in onkologische behandlung begeben und sind auf der Suche nach unterstützenden Zusatztherapien. Dabei helfen wir Ihnen gerne, bitten aber schon an dieser Stelle um Ihr Verständnis, dass es nur in ganz engmschiger Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich ist, damit alle Maßnahmen gut ineinander greifen. Vor beginn der onkologischen Therpien die Stoffwechsellage so zu optimieren, dass man gut gewappnet für die onkologische zellstressende Therapie vorbereitet ist. Unsererseits wäre zu denken an Misteltherapien die das Immunsystem vor- und zwischen den onkologischen Therapien stützt und helfen könenn einen schweren Verlauf zu mildern.

Diagnostik

 Mit Geduld ans Ziel

Wir nutzen in der Praxis verschiedene Diagnoseverfahren, um die Ursache für ihr Unbehagen zu finden. Oft reicht eine Methode nicht aus. In unserer Praxis haben sich die folgenden Diagnoseverfahren als unverzichtbare Werkzeuge herauskristallisiert:


Ursachen der Symptome finden

Unverzichtbar für Heilpraktiker und Patienten

Ein Verfahren zu Diagnose von Umwelteinflüssen und Beschwerden egal ob akut, latent oder chronisch sowie verborgenen Krankheitsursachen. Anhand einer getrockneten Blutprobe können wir alle Arten von Störungen des Patienten lokalisieren, Zusammenhänge aufzeigen sowie den Grad der Belastung bestimmen. Der Diagnostik folgt in gleicher Weise die Bestimmung einer optimalen Therapie.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Dazu ein kleines Fallbeispiel aus unserer Praxis: Ein Kind im Vorschulalter war an Neurodermitis erkrankt. Es zeigte sich eine starke Belastung durch Parasiten. Nach einer ca. 8 wöchigen Ausleitungstherapie war das Kind vollkommen symptomfrei. Darüber hinaus ist es heute in der Lage wieder alle Nahrungsmittel wie z.B. Milch und Weizen zu sich zu nehmen. Das ist eine große Entlastung für die Familie.

Wer den Biofeldtest erfunden hat?

Dr. rer. nat. Paul Schweitzer erforschte Jahrzehnte lang die Wechselwirkung zwischen physikalischen Feldern und dem unsichtbaren feinstofflichen Energiekörper des Menschen. Um die biologische Wirkung elektrischer und biophysikalischer Felder auf Menschen erfassen zu können, entwickelte er den Biofeldtest. Er erkannte, dass der Gesundheitszustand aller Körperorgane als Information im Energiekörper vorhanden ist und erweiterte den Biofeldtest zu einem medizinischen Diagnoseverfahren. 

Was ist ein Energiekörper?

Er ist das Spiegelbild des somatischen Körpers. Menschen und Tiere besitzen außer ihrem somatischen Körper einen unsichtbaren feinstofflichen Energiekörper, der über Informationssteuerung mit dem somatischen Körper verbunden ist. Bevor sich eine Krankheit im somatischen Körper bemerkbar macht, ist sie schon als Information im Energiekörper vorhanden. Daher ist es möglich, den aktuellen Zustand von Krankheiten und deren Entstehung über den Energiekörper zu erfassen und zu therapieren.

Was ist das Besondere am Biofeldtest?

Tests an einer Blutprobe des Patienten führen zu gleichen Ergebnissen wie Tests am Körper des Patienten. Dies bedeutet, dass die Blutprobe alle Informationen über den gesamten Organismus enthält. Diese Erkenntnis von Dr. Schweitzer wird heute von der Quantenmedizin bestätigt. Daher eignet sich der Biofeldtest sowohl zur Verlaufskontrolle als auch zur Vorsorge, da die Auswirkungen auf den Energiekörper bereits erfasst werden, bevor Sie am somatischen Körper manifest werden.


Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es?
  • Umweltbelastungen durch Elektrosmog oder Schadstoffe
  • Belastungen durch Erdstrahlen (Geopathie)
  • Verträglichkeit von Lebensmitteln, Medikamenten, Zahnwerkstoffen, Textilien u.a.
  • Medizinische Diagnose des Gesundheitszustands
  • Überprüfung von Medikamenten und Therapien auf Verträglichkeit und individuelle Priorität
  • und vieles, vieles mehr . . .

Alles ist möglich!

Der Hautwiderstand als Tor zur Gesundheit

Es war eine bahnbrechende Entdeckung als man erkannte, dass sich die Akupunkturpunkte in ihrer elektrischen Leitfähigkeit von der umgebenden Haut unterscheiden. Man fand heraus, dass man auf diese Weise Nosoden, Begleitmittel und Organpräparate in unterschiedlichen Potenzen auf den Punkt genau bestimmen kann. Beispielweise konnte man am Akkupunkturpunkt Niere 3 messen, dass ein energetischer Ausgleich durch 5 Ampullen von Berberis D3 die Niere wieder in den Fluss bringt. 

Wer hat das entdeckt?

Dr. Voll (Arzt in Plochingen 1935-1989) und Diplom-Ingenieur Dr. Werner forschten sehr intensiv und erfolgreich an dem Thema und entwickelten ein Messgerät zur Diagnose und Therapie. Anfänglich wurde Dr. Voll mit seiner Forschung auf diesem Gebiet noch von vielen ignoriert. Seine Heilerfolge führten aber zu internationalen Auszeichnungen und zur Beantragung der Nominierung für den Alternativen Nobelpreis beim Königshaus von Schweden:
  • 1966 Auszeichnung durch Papst Paul VI. für Verdienste um die Menschheit,

  • 1979 Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland,

  • 1984 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. 

Welche praktische Relevanz hat das Verfahren heute?

Neben der Schulmedizin ist die EAV ein zentrales Diagnostik- und Therapieverfahren, mit dessen Hilfe alle Organsysteme des Körpers untersucht werden können. Die an verschiedenen Akupunkturpunkten unblutig gemessenen Hautwiderstände zeigen an, ob ein Organ/-system eine Störung hat. Es erlaubt auch Aussagen zu Allergien gegen Nahrungsmittel oder z.B. Pollen sowie zu Therapien mit  Homöopathika, Allopathika, Vitaminen, Mineralstoffen, Hormonen und vielem mehr. 

Messungen auf den Punkt

Krankheit ist messbar auch wenn das Labor schweigt 

Auf Basis des Immunsystemischen Testaufbaus (IST)

von Frau Dr. Ingrid Fonk kann die IST-Diagnostik als elektrophysikalisches Testkonzept reproduzierbare Aussagen zur Gesundheit liefern. Biophysikalische Messungen wie EKG (Herz) und EEG (Gehirn) sind den meisten Patienten schon geläufig. Der großen Entdeckung von Dr. med. R. Voll ist es aber zu verdanken, dass heute der Aktionsstrom jedes einzelnen Organs bis in kleinste Organabschnitte hinein elektrisch messbar ist; an Akupunkturpunkten. 

Jeder Körper hat ein Grundregulationssystem (GRS)

aus extrazellulärer Flüssigkeit, in dem lebensnotwendige Stoffwechselprozess stattfinden und jegliche Auseinandersetzung mit allem, was krank macht. Akupunkturpunkte liegen an der Körperoberfläche und sind quasi Sensoren mit Empfänger- und Sendefunktion dieses GRS. Sie stehen also in enger Wechselbeziehung mit dem Körperinneren. Darüber können also Informationen von den Organen abgeprüft bzw. Informationen an die Organe übertragen werden. 

Wie wird gemessen?

Der Patient hält die Handelektrode und der Therapeut überprüft mit Hilfe des Testgriffels am jeweiligen Akupunktur-Punkt (AP) das zu untersuchende Organ, indem er über die Punktelektrode einen nicht spürbaren Reizstrom in der Stärke des physiologischen Aktions- (Reaktions-)stromes im 8 - 12 µA-Bereich abgibt. 

IST-Diagnostik eine Weiterentwicklung der EAV

Frau Dr. Ingrid Fonk hat unabhängig vom jeweiligen medizinischen Fachgebiet den immunsystemischen Basisausgleich jeder Testung vorangestellt. Sie beschreibt einen Testaufbau (IST) dessen Strukturiertheit reproduzierbare Testergebnisse ermöglicht.

Antworten finden, wenn nichts mehr geht !

Was uns unseren Lebenssäften und Ausscheidungen verraten

Krankheiten zu erkennen, zu differenzieren und diagnostisch zu sichern gehört zur Basis jeglicher therapeutischen Intervention. Laboruntersuchungen gehören somit zum unverzichtbaren Bestandteil der Diagnostik. Gerade auch in der Naturheilkundlichen Praxis. Labordiagnostik bietet ebenfalls eine wichtige Möglichkeit der Verlaufskontrolle. Therapien und Heilungsprozesse lassen sich einerseits überwachen und andererseits Tendenzen oder tieferliegende Störungen aufdecken. 

Welche Aussagekraft haben Laborwerte?

Laborparameter stellen ein Hilfsmittel im Repertoire eines jeden Therapeuten dar. Dieser muss es verstehen alle Daten, Eindrücke und Befunde, die er von seinem Patienten zusammenträgt, wie ein großes Puzzle zu einem klaren Diagnosebild zusammen zu fügen. Man beurteilt die Laborparameter nach Sensitivität und Spezifität. Die Sensitivität gibt darüber Auskunft mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Labortest die richtige Diagnose einer Erkrankung ermöglicht. Die Spezifität von Laborparametern sagt aus, dass man eine Erkrankung tatsächlich ausschließen kann und damit den Patienten als gesund einstufen kann.

Labor gleich Labor?

Nein, denn auch Labore spezialisieren sich z.B. auf Belastungen durch MetalleSchadstoffe und Toxine oder die Bestimmung der Wasserqualität. 

Das richtige Labor zählt !

Therapie

Jedem das seine

Sie sind mit dem Verlauf Ihrer Beschwerden, Ihrer Lebensweise, Ihren Erfahrungen einzigartig, so dass es ganz individueller Lösungen bedarf. Wir kennen Kuren, nutzen diese bei Bedarf auch, aber stets neu angepasst an die aktuelle Situation.


Den Ursachen mit den richtigen Mitteln begegnen

Resonanz zur Therapie nutzen 

Technische Voraussetzungen

Ein Modulator stellt mittels Resonanz zu Planeten unseres Sonnensystems eine Resonanz zur Aura des zu beeinflussenden biologischen Systems her. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Resonanz zum Saturn und seine Umlaufzeit um die Sonne. Ferner die Resonanz zum platonischen Erdenjahr (ein Kreiselbewegung der Erde innerhalb von 25.920 Jahren). 

Medizinische Zwecke

Dazu können Informationen von z.B. Allergenen, Organpräparaten, Mikroben, Nosoden, Homöopatika, Blütenessenzen oder Edelsteinen den obigen Resonanzen aufmoduliert werden und so auf die Aura eines biologischen Systems wirken. Es können Direkttherapien über die Handelektroden oder Ferntherapien über eingetrocknete Blutproben des Patienten durchgeführt werden. 

Behandlungsspektrum

Die Biofeld-Modulation kann zur Behanldung von Allergien, Unverträglichkeiten, Infektionen, Intoxikationen, epigenetische Störungen, Organtherapien bis zur Auflösung von Fremdenergien genutzt werden.

NeuroKibernetische Grundregulation (NKG) 

Muskelbalancetraining zur Aktivierung der Selbstregulierung von Haltungsfehlern und Schmerzen

Das Gehirn ist Teil des zentralen Nervensystems (ZNS) und ist zuständig für die Funktionen des Körpers und steuert unter anderem unseren Haltungs- und Bewegungsapparat. Unsere Körperhaltung ist das Ergebnis dieses Regelungsvorgangs iin unserm Gehirn. 

Ist dieses System gestört, so führt dieses zur Verlegung von Körpersegmenten und Dysbalancen. Eine Regulationsstarre manifestiert sich

in orthopädischen Defiziten wie

  • Atlasfehlstellungen
  • Skoliose
  • Beckenschiefstand
  • Beinlängendifferenz
  • Cranio-Madibulärer Dysfunktion (CMD)
  • Kieferfehlstellung und

in Überlastungsphänomenen

  • Gelenkverschleiß
  • Trigger

was schließlich zu Schmerzen führt.

Nicht nur das Muskelpotenttial enstcheidet ob und in welcher Form der Körper ausbalanciert ist, sondern vorrangig die neuronale Ansteuerung haltunsgrelevanter Muskelgruppen.

Folglich ist die Körperhaltung eine neurokybernetisches Zusammenspiel von diversen Sensoren in

  • Fußsohlen
  • Muskeln
  • Sehnen und 
  • Gelenken

Über afferente (dem Hirn zuführende) Nerverbahnen wird dem Hirn die gesammelte Inforamtion aus

  • Propriozenptoren
  • Mechanorezeptoren und
  • Vestibularorgan

gemeldet. Insbersondere die Druck- und Druckänderungsinformationen, die über

  • Pacini-
  • Ruffini- und
  • Meissnerkörperchen

wahrgenommen und weitergeleitet werden.

Die gesamte Bewegungsmuskulatur ist also über Nerven mit Hirnstamm, Kleinhirn und ZNS verschaltet. Man kann hier erkennen, dass eine rein mechnaische Betrachtung der Haltung nicht genügt.

Es ist weit verbreitet Körperfehlhaltungen allein über

  • Muskel / Muskelspindel
  • Sehnen / Golgi-Sehnenorgane und
  • Gelenke

durch

  • physikalische Therapiemethoden
  • Muskelaufbautraining
  • Dehnübungen und
  • Bewegung

zu regulieren. Das erzeugt zwar eine kurzfristige, notwenige, hilfreiche Abhilfe kann aber aus obigen Gründen nicht in Anspruch nehmen, eine nachhaltige und bedeutsame Regulierung des Haltungsapparates erzeugt zu haben.

Die motorischen Zentren im Hirnstamm reagieren leider sehr schnella uf die manuell erfolgte Haltungskorrektur mit einem individuell gespeicherten Korrekturprogramm (Matrix), das aus Tonus erhöhung und - verminderung der Haltemuskulatur besteht.

Der Körpernimmt gesteuert über das Gehirn / ZNS die ihm bekannte Haltung / Fehlhaltung wieder ein. Das ist ein Dilemma.

In zwei Schritten wird therapiert:

  1. Eine Grundregulation der Neuro-Kybernetik, so dass die Muskelbalance trainiert wird und eine Selbstregulierung im Körper aktivert wirtd.
  2. Über Triggerpunkte wird die regulationsstarre aufgehoben, der Muskelstoffwechsel angeregt und das Bindegewebe entschlackt.

Ein Dank an die Quantenphysik und die Photonen, die diese Arbeit möglich machen.

Bio-Resonanz bedeutet "Lebenswiderhall" also "Resonanzen gegenüber dem Leben" 

Der lebende Organismus sei es Tier oder Mensch dient als Frequenzgenerator. Über die Handelektroden wird quasi ein breitbandiges "elektromagnetische Rauschen" des Organismus mit allen "gesunden und kranken Schwingungen" "eingelesen". Wird die Phase verschoben, d.h. um 180° gedreht, spricht man von Invertieren. 

Arten von Schwingungen

Es wird nur zwischen harmonisch und disharmonischer Schwingung unterschieden, die dann verstärkt oder abgeschwächt werden. Es geht also ausschließlich um die Resonanzen aus dem lebenden Organismus gegenüber dem bearbeiteten Original-Signal.
 

Begrifflichkeiten

Fügt man diesem dann noch externe Quellen (Magnetfelder, technische Frequenzen, Informationen aus Testampullen, Farben, Edelsteinen usw.) hinzu, spricht man von "Biokybernetik"/"erweiterte Bioresonanz"/"aktive Bioresonanz".
 

Eine sehr kraftvolle nicht-invasive Therapie !

Es ist ein altes Heilverfahren in modernem Gewand - nämlich eine weiterentwickelte Form der Darmspülung, so dass der Darm seine intakte Darmflora wieder aufbaut durch:

  • Eine schonende Reinigung des Enddarms von alten Exkrementen und Giftstoffen
  • Eine verbesserte Durchblutung der Darmschleimhaut weil die Durchleitungs des Wassers zu unterschiedlichen Temperaturen (ca. 25 bis 40 Grad) erfolgt
  • Das Herausspülen von Bakterien und Pilzen (besonders wichtig bei einer Ansiedlung von Hefepilzen Candida, die weit verbreitet, ein oft unerkanntes Gesundheitsrisiko darstellen
  • Das Aktivieren der Darmreflexzonen, denn die vegetativen Nervenverästelungen des Darms verbinden diesen mit anderen Organen, insb. Gehirn und Beckenorgane
  • Das Reaktivieren des Stoffwechsels
  • Das Entgiften des gesamten Körpers
  • Die Stärkung des Immunsystems

Die stabil an der Darmschleimhaut haftende Darmflora wird von der Spülung kaum beeinflusst. Viel mehr schafft diese Reinigung gute Voraussetzungen dafür, dass die "guten" Darmbakterien aktiviert werden.

Naturheilkunde-News

Long-Covid, was nun?

Wie werde ich meine Spätfolgen wieder los? Long-Covid beschreibt die Symptome, die drei bis sechs...

mehr lesen...

Standort in Hamburg

ist in Sicht.... So soll es in Kürze auch in Hamburg in der Praxis ausschauen. Die Tinte unter den...

mehr lesen...

Bleiben Sie informiert!

Wir schicken Ihnen regelmäßig Neuigkeiten über Kurse und Angebote direkt an Ihre E-Mail Adresse.

Melden Sie sich hierfür mit dieser an.

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung

HAMBURG
Volksdorf

Horstlooge 21
22359 Hamburg-Volksdorf
T: +49 (40) 677-1635
F: +49 (40) 677-9786
Image
ÖFFNUNGSZEITEN
Bürozeiten: Montag - Freitag 14:00 - 16:00
Behandlungen: Montag - Sonntag nach Vereinbarung

Impressum & Datenschutzerklärung

ERFURT Altstadt
an der Engelsburg

Allerheiligenstr. 5
99084 Erfurt
T +49 (361) 341967-45
F +49 (361) 341967-46
© 2021 SaiLicht GbR All Rights Reserved.
Designed By Ann-Katrin Dorn
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.